Sommersemester 19

Vorlesung

Einführung in die Spieltheorie

Dozent:
  • Prof. Dr. Erwin Amann
Ansprechpartner:
Semester:
Sommersemester 2019
Turnus:
SS
Termin:
Do 08:00-10:00
Raum:
V15 R01 H90
Beginn:
11.04.2019
Sprache:
deutsch
Moodle:
Veranstaltung in Moodle
Verknüpfte Veranstaltungen:

Beschreibung:

Es handelt sich um eine Wahlpflichtveranstaltung im Bachelor Studiengang VWL im Bereich Volkswirtschaftslehre und im Bachelorstudiengang BWL im Vertiefungsbereich Volkswirtschaftslehre. Die Veranstaltung richtet sich auch an Studierende im Lehramt Wirtschaftswissenschaften sowie im Lehramt Sozialwissenschaften. Die Veranstaltung vermittelt anhand konkreter Anwendungsbeispiele grundlegende Begriffe und Analyse­methoden der Theorie strategischer Entscheidungen.

Die Veranstaltung wird ergänzt durch eine Übung (2 SWS). 

Klausur VT und NT im Klausurenzeitraum

Qualifikationsziele:

Ziel ist es, spieltheoretische Analysen nachzuvollziehen, einfache strategische Entscheidungen analysieren zu können, sowie ein Verständnis strategischer Interaktion und der Methoden zur Beschreibung und Bewertung optimaler Entscheidungen in interaktiven Entscheidungssituationen aufzubauen. 

Gliederung:

 1. Einleitung
Entscheidungsgrundlage, strategische Entscheidungen, Extensive Form, Rückwärtsinduktion, Chain-Store Paradox 
 2. Information
Informationsmengen, perfekte Erinnerung, Zufallsentscheidungen, bedingte Wahrscheinlichkeiten, Strategien,  
 3. Von der Extensiven-Form zur Normalform
Strategische Normalform, Erwartungsnutzen, Nash-Gleichgewicht, Diskoordinations-Spiele, gemischte Strategie, unendliche Strategienräume (Cournot), Reaktionsfunktion (Stackelberg), Konstant-Summen-Spiel 
 4. Wiederholte Spiele
Endlich wiederholte Spiele, Folktheorem, eindeutige vs. nicht eindeutige NGG, unbegrenzt wiederholte Spiele 
 5. Verhandlungsspiele
Verhandlungsprobleme, Kooperative Spieltheorie, Axiomatischer Ansatz, Nash-Verhandlungslösung, Ultimatumspiel (unglaubwürdige Drohung), Rubinstein alternating offer bargaining, Verhandlung mit unvollkommener Information, Pareto-Effizienz 
 6. Experimente
Gefangenendilemma, Öffentliches Gut, Gift Exchange, Ultimatumspiel (Fairness, punishment), Lösungsansätze, beauty contest, dominierte Strategie 
 7. Evolutionäre Spieltheorie
Eingeschränkt rationales Verhalten, Evolution und adaptives Verhalten, Evolutionär Stabile Strategien, Dynamik, Stabilität, dominante Strategie, Koordinationsspiele 

Literatur:

Amann, Spieltheorie für Dummies

Avinash Dixit, Barry J. Nalebuff, Spieltheorie für Einsteiger
Carmichael, A Guide to Game Theory
Avinash Dixit, Susan Skeath, Games of strategy
Holler, Illing, Einführung in die Spieltheorie
Gibbons, A Primer in Game Theory / Game Theory for Applied Economists
Bierman, Game Theory with Economic Applications

Prüfungsart:

Klausur

Formalia:

6 ECTS

Auch für Lehramt geeignet.